Was ist so toll an den neuen Smartphones?

In der letzten Zeit gab es ein großes Getue um tolle neue Smartphones. Apple preist seine Gesichtserkennung an, Samsung ein faltbares Display und alle wollen sie mit schlauen Assistenten das Leben leichter machen. Bei all dem Getöse frage ich mich, wann machen die Smartphone-Hersteller endlich ihre Hausaufgaben?

Wo ist das langlebige, leicht reparierbare Smartphone? Wo bleibt die lange Akkulaufzeit? Was ist mit Updates über viele Jahre, zumindest Sicherheitsupdates?

Stattdessen sind fast alle aktuellen Smartphones voll verklebt, Akkus können nicht mehr getauscht werden und Reparaturen kosten eine Menge Geld. Design steht ganz oben, aber nicht praktisches Design sondern nur tolles Aussehen. Damit das Smartphone länger hält, kauft der Nutzer dann eine Hülle. Da hätte man auch gleich ein stabileres Design machen können.

Also ich will nicht ständig das Handy wechseln um die neuesten Gimmicks zu haben. Ich bin froh, wenn alles ordentlich eingerichtet ist. Und die Assistenten sind mir zu neugierig. Ich will auch noch selbst Dinge entdecken und nicht alles vorgeschlagen bekommen.

Für mich ist die genialste Entwicklung in der letzten Zeit das Fairphone 2. Das lässt sich tatsächlich auseinander nehmen und selbst reparieren. Ersatzteile gibt es direkt beim Hersteller zu vernünftigen Preisen. Natürlich kann ich den Akku selbst tauschen. Ich kann das Handy auch ohne Google- Dienste benutzen und muss diesem Konzern nicht alles verraten. Und bei der auseinandergenommenes FairphoneProduktion wird überprüfbar darauf geachtet, dass die Rohstoffe möglichst nicht aus Konfliktgebieten kommen und dass die Arbeiterinnen einigermaßen faire Arbeitsbedingungen haben. Leider ist das nur ein kleiner Hersteller und er hat mit den typischen Problemen kleiner Hersteller zu kämpfen. Es läuft nicht immer alles rund, es sind nicht immer alle Ersatzteile da und für die Langzeitunterstützung ist man auf die großen Kompon entenhersteller angewiesen.

Aber es ist ein Schritt in die richtige Richtung. Und man ist dort mit den Nutzern im Kontakt und kennt ihre Wünsche. So gibt es seit Kurzem eine bessere Kamera, die man gegen die ursprünglich verbaute Kamera tauschen kann. Das ist doch mal ein Fortschritt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.