Vielfalt auf dem Fairphone

Seit letztes Jahr besitze ich ein Fairphone 2. Es hat mein Fairphone 1 nach 3 1/2 Jahren Nutzung ersetzt und ich mag es sehr. Es hat alles, was ich mir von einem Handy wünsche: Akku tauschbar, SD-Kartenslot, 2 Simkarten, leicht reparierbar, aufrüstbar (Kamera). Zu Anfang habe ich das FairphoneOS genutzt, später bin ich dann zu FairphoneOpen gewechselt und noch später habe ich LineageOS ausprobiert, mittlerweile nutze ich das auch, allerdings in der microG-Version: Die G**gle-Dienste sind gar nicht installiert und werden weitgehende durch microG ersetzt. Feine Sache.

Das waren in kurzer Zeit 4 verschiedene auf Android basierende Systeme. Aber es geht noch mehr. Zwischenzeitlich habe ich SailfishOS und UBPorts getestet. Beides sind Linux-Systeme. Sailfish stammt vom ursprünglich für Nokia entwickelten Maemo ab, UBPort ist die Community-Fortführung von Ubuntu Touch. Beiden gemeinsam ist, dass sie wegen der Gerätetreiber einen Android-Unterbau benötigen. Es gibt für Handys kaum freie Treiber. Und beiden gemeinsam ist, dass die Anzahl der verfügbaren Apps überschaubar ist. So manche App, die mir persönlich wichtig ist, fehlt ganz einfach. Auch die Kalender- und Kontaktsynchronisation ist noch nicht perfekt, erst recht nicht die dazugehörigen Apps. Aber es lässt sich damit arbeiten und beide Systeme unterstützen die neuen Hardwaremodule fürs Fairphone 2. Damit bin ich dann auf insgesamt 6 verschiedenen Systemen.

Launscher bei SailfishOS
So sieht der Launcher mit den geöffneten Apps bei SailfishOS aus
Benachrichtigungen bei SailfishOS
Benachrichtigungen bei SailfishOS, hier tauchen auch neue Emails und andere Nachrichten auf

Zum Teil sehen sie ganz unterschiedlich aus, auch die Bedienung unterscheidet sich (besonders natürlich bei den letzten beiden Systemen). Mein persönlicher Eindruck: UBPorts ist in heftiger Entwicklung und mausert sich immer mehr zum alltagstauglichen System. Selbst eine Unterstützung für Android-Apps ist mit Anbox in Arbeit, aber zur Zeit noch im Alpha-Stadium, d.h. nicht wirklich nutzbar und zudem nicht ausdrücklich für das Fairphone 2. SailfishOS ist meiner Meinung nach das schönste System auf dem Fairphone 2. Es sieht gut aus, es lässt sich prima bedienen, es macht einfach Spaß. Prinzipiell gibt es für SailfishOS eine Unterstützung für Android-Apps (Aliendalvik), aber leider nicht für das Fairphone 2. Vielleicht wird in Zukunft Anbox verfügbar sein. Aber das kann – wie bei UBPorts – noch dauern. Das System selbst läuft ziemlich rund und die Entwicklung geht langsam aber stetig weiter.

UBPorts - der Taskmanager
UBPorts – der Taskmanager
UBPorts - der seitliche Launcher
UBPorts – der seitliche Launcher (links)
UBPorts - die App-Übersicht
UBPorts – die App-Übersicht

Ich habe SailfishOS eine Zeit lang genutzt, aber auf Dauer fehlen mir einzelne Android-Apps und so bin ich auf LineageOS mit microg zurück gewechselt. Ich werde SailfishOS aber weiterhin im Blick behalten, genauso wie UBPorts. Ich fände es toll, wenn ich eines davon im Alltag nutzen könnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.